Datenschutz Impressum

Jette von Enckevort

Wahlkreis 1

Der Wahlkreis 1 Hamburg-Mitte befindet sich im Herzen Hamburgs und somit mitten im Zentrum unserer Stadt. Die Hamburger Altstadt und die Neustadt sind der Ursprung von Hamburg. Hier sind die Anfänge des städtischen Lebens sowohl kulturell als auch geschichtlich zu finden. Eine wichtige Aufgabe ist es, dass gerade in diesen Stadtteilen viele Menschen leben können.

Alte traditionsreiche Stadtteile wie St. Pauli und St. Georg stehen heute für ein quirliges Leben; die Geschichte spiegelt sich besonders in den Altbauquartieren wider, welche Cafés und Restaurants, aber auch wunderbare traditionsreiche, sowie neue Läden mit Waren oder Handwerklichem aus der Region beherbergen.

Die HafenCity, ein seit Anfang dieses Jahrtausends neu gebauter Stadtteil direkt an der Elbe, bietet neue Architektur und vielen Anwohnerinnen und Anwohnern die Möglichkeit, ihren Stadtteil noch immer täglich beim Heranwachsen zu beobachten. Traditionsreich und stadtprägend sind auch die großen Wohnstadtteile Hamm und Horn, die alte Backsteinstadt, Heimat von über 80.000 Menschen. Hammerbrook, einst ein dicht besiedeltes Altbauviertel mit 60.000 Menschen, doch während des Krieges vollständig zerstört, galt lange als Bürostadtteil; doch inzwischen kehren dank neuen Wohnraums immer mehr Menschen dorthin zurück. Borgfelde, im Übergang zwischen St.Georg und Hamm, bietet mit den typischen Hamburger Rotklinkerbauten vielen Menschen ein Zuhause. So vielfältig wie die Stadtteile des Wahlkreises, sind auch die Menschen, die dort leben.

Gerade Themen, welche die Stadtteilentwicklung und das Wohnen betreffen, liegen mir daher besonders am Herzen. Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum für alle: Jeder sollte in jedem Stadtteil leben können! Hamburg ist eine wunderschöne Stadt, lebt auch vom Tourismus und braucht diesen auch; doch dies darf nicht auf Kosten der Bürgerinnen und Bürger gehen. Bewohnerinnen und Bewohner in Wohnquartieren müssen nachts Ruhe finden können. Eine gesunde Mischung zwischen Wohnen und Arbeiten, zwischen Gewerbe und Handel ist absolut wichtig, damit die Lebensqualität für alle erhalten bleibt. Dafür brauchen wir auch ein ausgeglichenes Klima: Das üppige Grün unserer Stadt, besonders in den Wohngegenden muss erhalten bleiben, um den Bürgerinnen und Bürgern als Naherholungsgebiet in der Nachbarschaft zur Verfügung zu stehen. 

Ebenso einzigartig wie erhaltenswert sind die starken Nachbarschaftskonstrukte in unseren Quartieren, die Zeichen des starken sozialen Zusammenhaltes sind. Hier sind das Haus der Familie auf St.Pauli oder das neu entstehende Integrations- und Familienzentrum in St.Georg oder aber die Horner Freiheit zu nennen. Wir brauchen genügend soziale Anlaufstellen in den Quartieren. Und nicht zuletzt liegt mir auch besonders die Geschichte unserer Stadt am Herzen. Daher setze ich mich für den Erhalt von alten Häusern die unsere Geschichte tragen ein und halte eine genaue Abwägung und Prüfung, ob Historisches Neuem weichen muss für unabdingbar.